Anniversary Technik

 

Was stellt die 30th Anniversary-Serie von Paradigm dar und was macht sie so einzigartig?

Ein Firmenjubiläum ist eine einmalige Gelegenheit kurz innezuhalten und über den bemerkenswerten Entwicklungsweg von Paradigm nachzudenken. Die 30th Anniversary-Referenz-Serie von Paradigm soll diesen erfolgreichen Entwicklungsweg unterstreichen. Diese Serie ist eine sichtbare Kombination der Entwicklung und Technologie von dem, was Paradigm über dreißig Jahre gelernt hat. Es handelt sich um eine echt limitierte Edition.

 

Der Hochtöner

screenshot 129

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Hochtkalotte aus reinem Beryllium (P-Be™)

Beryllium wurde erstmals bei unseren Ultra-High-End-Lautsprechern der Signature-Serie angewendet. Es wurde wegen seiner außergewöhnlichen thermischen, physikalischen und mechanischen Eigenschaften gewählt. Es ist leichter als Diamant oder Aluminium, und das mit einer beispiellosen Festigkeit. Die Beryllium Kalotte der Anniversary Serie wurde in ihrer Abstrahlcharakteristik deutlich verbessert, so ist die Wiedergabe der Lautsprecher der 30th Anniversary-Serie noch homogener.

2. Druckguss-Chassis mit kontrollierter Abstrahl-Architektur

Mit dem Druckguss-Aluminium werden die Beugung und das Überschwingen beseitigt und gleichzeitig wird ein Kühlkörper für eine ausgezeichnete Dynamik geboten. Die über das gesamte elegante Hochtönerpaneel zu sehende Anti-Beugungs-Kreuzschraffierung verhindert, dass eine Randbeugung und andere unerwünschte Reflexionen den Klang beeinträchtigen.

3. Ferrofluid-gekühlte und -gedämpfte Antriebskonstruktion

Die Ferrofluid-Kühlung dient dem erweiterten Frequenzgang und dem ausgezeichnete Leistungspotential. Die auf hohe Temparatur ausgelegte Kupferschwingspulen und die belüfteten Apical™-Spulenkörper sichern Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Linearität.

4. Leistungsfähige Neodymmagnet-Konstruktion

Diese Konstruktion dient einer extrem hohen Feldkraft im Magnetspalt.

5. Belüftetes Weicheisenmagnet-Polstück

Dieses Polstück wurde mit Computerunterstützung optimiert, um in Tandemanordnung zum Magnet zu arbeiten und den Fluss auf die Schwingspule zu konzentrieren.

6. Hintere Abdeckung

Diese Abdeckung  ist so geformt und dimensioniert, dass der begehrte 'Hinterkammer'-Effekt realisiert wird, bei dem das Auftretens von unerwünschten Resonanzen, (welche den Klang verfärben), erheblich reduziert wird. Das gelingt durch die Vergrößerung des Kammervolumens.

 

Mitteltöner- und Bassmitteltontreiber

 

 

screenshot 130

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Mitteltönerkonus aus schwarz eloxiertem Aluminium

Das Konusmaterial verkörpert ein sehr gutes Steifheit-zu-Masse-Verhältnis und eine hervorragende innere Dämpfung zum Zwecke einer bemerkenswerten Klarheit, eines erweiterten Bassbereichs und des vollständigen Fehlens von unerwünschten Resonanzen und Verzerrungen.

 

2. Konuseeinfassungen aus synthetischem Butylmaterial

Das stark gedämpfte Butylmaterial bietet ein optimal geformtes Profil, um eine tiefe, glatte und authentische Mitteltonwiedergabe ohne jegliche Verzerrungen zu liefern. Die extreme Linearität war ebenso ein wichtiges Entwicklungsziel.

 

3. Nomex®-Zentrierspinnen

Diese Zentrierspinnen sind auf zusätzliche Tiefe ausgelegt. Die restaurative Kraft ist äußerst genau und bietet optimalen Hub.

 

4. Kühlkörperchassis aus Aluminiumdruckguss mit AVS™-Kühlung

Der Druckgusschassis-Korb bietet eine Zwangsbelüftungskühlung in Form unseres sogenannten Airflow Ventilation System (AVS™) zur Optimierung des Leistungshandlings und sichert so extrem geringe Verzerrungen, sowie eine hohe Zuverlässigkeit. Die NC-Bearbeitung gewährleitet eine exakte Passform.

 

5. Phasenkohärente Staubkappen

Die sorgfältig geformten Staubkappen tragen zur außergewöhnlich exakten Phasenwiedergabe und zu einer breiteren Abstrahlung der Lautsprecher bei. Sie sind spritzgegossen und eloxiert.

 

6. Duale asymmetrische konische Kanäle (ATC™ = Asymmetrical Tapered Channels)

Hierbei handelt es sich um eine druckgegossene Kammer mit dualen konischen Innenkanälen für ein optimales inneres Volumen. Mit ihrer asymmetrischen Gestaltung wird der rückwärtige Schall zerstreut, währen die Mitte der Kammer mit der großen Magnetkonstruktion direkt gekoppelt ist, was einen wirkungsvollen Pfad zur Wärmeableitung der Schwingspule bietet. (Hierbei handelt es sich um ein Design nur für den Mitteltönertreiber.)

 

7. Überdimensionaler Keramikmagnet mit symmetrischer fokussierter Feldgeometrie

Diese Geometrie zeichnet sich durch eine geringe Verzerrung und eine außergewöhnliche Linearität selbst unter extremen Betriebsbedingungen aus.

 

8. Ferrofluid-gekühlte und -gedämpfte Antriebskonstruktionen

Bei dieser Konstruktion handelt es sich um mehrlagige Hochtemperatur-Kupferschwingspulen mit belüfteten Apical™-Spulenkörpern, die eine hervorragende Genauigkeit und Zuverlässigkeit sowie eine ausgezeichnete lineare Wiedergabe ermöglichen.

 

9. Belüftetes Weicheisenmagnet-Polstück

Dieses Polstück ist FEA-optimiert (FEA = Finite Element Analysis) und ist auf die Unterstützung eines erweiterten Konusschwingweges ausgelegt

 

screenshot 131

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Spritzguss Basskonusse aus mineralverstärktem Polypropylenmaterial

Der Spritzgussprozess und der Mineralanteil von 30 % haben zu einem steifen Konus mit einer extrem geringen Fertigungtoleranz geführt.

 

2. Patentierte Konuseinfassungen aus Non-Limiting Corrugated (NLC™)-Santopren®-Material

Das hochentwickelte thermoplastische Santoprene®-Vulkanisat wurde aufgrund seiner Flexibilität sowie seiner Haltbarkeit bei einer Vielzahl von Umweltbedingungen gewählt. Es ist auf den Konusrand aufgeschmolzen, um selbst unter extremen Betriebsbedingungen eine ausgezeichnete dauerhafte Haftung zu bieten.

 

4. Nomex®-Zentrierspinnen

Diese Zentrierspinnen ermöglichen eine größere Membranbewegung (Hub). Sie sind auf zusätzliche Tiefe ausgelegt. Die restaurative Kraft ist äußerst genau und der Hub maximal.

 

5. Langhub-Antriebssystem

Mit diesem System wird der lineare Anteil des Hubes verdoppelt, um die Möglichkeiten zu nutzen, die im erweiterten Schwingweg stecken. Dies wird durch  Hochtemperatur-Kupferdraht auf einem Kapton®-Spulenkörper errecht.

 

6. Kühlkörperchassis aus Aluminiumdruckguss mit AVS™-Kühlung

Der Druckgusschassis-Korb hat eine Zwangsbelüftungskühlung in Form des Airflow Ventilation System (AVS™) zur Optimierung des Leistungshandlings und sichert eine extrem geringe Verzerrung sowie eine hohe Zuverlässigkeit. Seine NC-Bearbeitung sichert eine exakte Passform.

 

7. Dichte Staubkappen aus Polypropylenmaterial

Diese Staubkappen sind gegossen, um eine breite einheitliche Achswinkelstreuung und eine glatte erweiterte Basswidergabe zu unterstützen.

 

8. Belüftetes Weicheisenmagnet-Polstück

Dieses Polstück ist FEA-optimiert (FEA = Finite Element Analysis) und ist auf die Unterstützung einer erhöhten Linearität und eines erweiterten Konusschwingweges ausgelegt